Der ElektroMobilitätsClub hat einen Testbericht von der Firma PEICHER e-Cars über den Fiat 500 Elektro aus der USA zur Verfügung gestellt bekommen.


Technische Daten:

Motor: Drehstrom-Elektromotor
Leistung: 113 PS / 83 kW
Drehmoment: 200 Nm


Batterie/Ladesystem:

Batterie: flüssig gekühlte/beheizte Lithium-Ionen-Batterie
Batteriekapazität: 24 kWh
Ladesystem: AC Typ 1 Level 2 (240 V / 80 A / 7,4 kW)
Dauer bis zur Vollladung: ca. 4 Stunden


Fahrleistung:

Reichweite (Stadt): 160 – 200 km
Reichweite (kombiniert): 120 – 160 km
Reichweite (Autobahn): 100 – 140 km
Beschleunigung: 8,2 s von 0-100 km/h
Höchstgeschwindigkeit: 142 km/h


Abmessungen:

Radstand: 2,3 m
Länge: 3,62 m
Breite: 1,63 m
Höhe: 1,53 m
Eigengewicht: 1.361 kg
Türen: 2
Sitzplätze: 4


Preis:

Neupreis in USA ab 32.995 $ Gebrauchtwagenpreis Bei Peicher e-Cars 19.500 €
Zustand:
Baujahr 2014/2015
Laufleistung: 10.000 – 50.000 km
Vorbesitzer: 1
Zustand technisch: nahezu neuwertig
Zustand optisch: nahezu neuwertig


Ausstattungsmerkmale:

Sitzheizung
Klimaautomatik
Tempomat
Berganfahrhilfe
Parksensoren hinten
Radio mit CD-Player
USB-Anschluss
AUX-Anschluss
Navigationssystem
Sitzbank hinten 50/50 umklappbar


Fahrbericht:

Der Fiat 500e zeichnet sich als kleiner, kultiger Stadtflitzer aus und kann dabei neben der Funktionalität im Stadtverkehr vor allem auch mit einer sehr guten Verarbeitung, guter Technik und einer sehr schönen Optik begeistern.

Nicht nur von außen ist der 500e gut anzusehen, auch das Interieur ist stylisch und modern gestaltet. Im Grunde so wie man es vom Cinquecento in der Abarth Ausführung gewohnt ist.

Die Qualität in der Verarbeitung spürt man auch direkt beim Fahren – kein Knarzen, kein Knurren, kein Quietschen, sondern einfach super zu fahren. Achtsam muss man nur beim erstmaligen Losfahren am Gaspedal sein, da der kleine Fiat derart schnell nach vorne zieht, dass man erstmal mit durchdrehenden Rädern rechnen muss.

Ungewohnt am Anfang, aber äußerst nützlich und praktisch in der Folge ist das besonders sensible und schnell reagierende Bremssystem.

Bei Wegstrecken durch die Stadt kann der Fiat mit einer tatsächlichen Reichweite von ca. 200 km sehr überzeugen und sich als Zweitauto für die Stadt etablieren.

Als einziges Fahrzeug ist er nur geeignet, wenn man tatsächlich keine viel weiteren Strecken als 160 km zurücklegt.

Das regenerative Bremssystem (Rekuperieren), kann natürlich nur im Stadtverkehr das volle Potential ausschöpfen.

Im Winter muss man auch mit einer verringerten Reichweite von etwa 30 % rechnen.

Wie bei allen anderen Fahrzeugen hängt die Reichweite natürlich auch von der Fahrweise ab. Bei unseren Tests wurde mit gutem Tempo gefahren, vergleichbar mit einer normalen Fahrt mit einem Auto mit Verbrennungsmotor. Die Reichweitenberechnung des Fahrzeuges ist sehr zuverlässig und mit gutem Sicherheitspolster aktiv.

Auch bei der Lademöglichkeit erfüllt der Fiat mit einer Ladezeit von ca. 8 Stunden an der normalen geprüften Haushaltssteckdose und ca. 4 Stunden an der Wallbox (Typ-2 Stecker), alle Anforderungen für einen Stadtflitzer. Dafür muss man beim Elektro-Fiat auf die Möglichkeit einer Schnellladung verzichten. Das hat aber auch den Vorteil, dass der Akku eine längere Lebensdauer haben kann. Somit ist die Dauer von 4 Stunden bis zur Vollladung das höchste der Gefühle. Mit den Adapterkabeln (Typ-2 Stecker) kann man das Auto auch an den europaweit gut ausgebauten Typ-2-Ladestationen laden, obwohl der Fiat grundsätzlich auf das Typ-1 Ladesystem ausgerichtet ist.

Geeignet ist der kleine 500er natürlich eher für zwei Personen. Als Fahrer und Beifahrer hat man reichlich Platz. Bei Betrieb mit zwei Personen ist auch der Kofferraum durch die klappbaren Rücksitze ausreichend. Sollten vier Personen im Fiat Platz nehmen sind etwas längere Strecken eher nicht geeignet, aber im Grunde möglich. Die Sitze mit Kunstlederpolsterung sind sehr bequem und als Fahrer fühlt man sich schnell wohl.

Das Lenkrad greift sich gut und die Übersicht im Kleinwagen ist vorbildlich.

Unterstützt wird man dabei auch noch von einer Parksensorik an der hinteren Stoßstange.

Ausstattungsmerkmale bietet der 500e mehr als genug. Neben der hochwertigen Verarbeitung bietet Fiats Elektroauto eine Sitzheizung, eine Klimaautomatik, elektrische Fensterheber, je nach Ausstattung ein elektrisches Schiebedach, einen Tempomat, eine Freisprecheinrichtung, sowie ein Radio mit CD-Player, USB- und AUX-Anschluss und einer guten Soundanlage.

Fazit:
Der Fiat 500e hat Potential, insbesondere als Zweitfahrzeug oder eben als kleiner Stadtflitzer für den Alltag. Optisch macht der Cinquecento ohnehin alle anderen Elektroautos nass und mit einem Preis unter 20.000 € ist er auch finanziell eine gute Alternative zu den teureren, brandneuen Elektroautos. Zu bedenken ist auch, dass der Akku beim 500er inklusive ist und somit keine zusätzlichen Mieten anfallen. Der Zustand der von Peicher e-Cars angebotenen Fahrzeuge ist top und nahezu neuwertig. Den Service rund ums Auto gewährt Peicher ebenso. Von der Garantie, der Fahrzeugabholung, den Service- und Reparaturarbeiten bis zum Ersatzteil und Zubehörhandel deckt Peicher alles ab.

Zukünftig wird wahrscheinlich auch eine Akkureparatur angeboten werden können.


PEICHER e-CARS Außendienst Linz

Friedrich Neußl

Holdenweg 1

4073 Wilhering

0043 676 3067229

[email protected]

www.peicher.at