EMC Austria – Wir bewegen die eMobilität!

Der ElektroMobilitätsClub ist die österreichische eMobile Plattform,
welche alle Elektroauto Besitzer, E-Mobilisten, Betriebe, Institutionen sowie Ladestromanbieter vereint.
Gemeinsam verhelfen wir der Elektromobilität in Österreich zum Durchbruch!

EMC Clubmitglied werden

Der ElektroMobilitätsClub Österreich,  hat sich als gemeinnütziger Verein bereits einen starken Namen gemacht. Viele unserer freiwilligen Helfer arbeiten gemeinsam um den Anforderungen an eMobilität der Zukunft eine Stimme zu verleihen. Es ist recht einfach beim EMC Austria Mitglied zu werden und für Personen unter 18 Jahren ist die Mitgliedschaft sogar völlig kostenlos.  Die Vorteile liegen auf der Hand und reichen von Wissen, über Kostenersparnis und wertvolle Hilfe bei Problemen.

 Jetzt Mitglied werden

Kompetenztreffen

Wir laden unsere Mitglieder ein an unseren Kompetenztreffen die wir in ganz Österreich organisieren teilzunehmen. Dabei bietet sich auf die Gelegenheit sich mit Experten direkt und anderen Clubmitgliedern auszutauschen.

 Kompetenztreffen

Ladestationen anzeigen

Wir helfen auch bei der Auswahl an Ladestationen und unsere Mitglieder können diese zu besseren Konditionen mit der EMC Austria Clubkarte verwenden. Under Ladepreise.at sehen diese jederzeit eine Übersicht über die nächsten Ladestationen angezeigt und die Tarifinformationen zu denen diese Ihr Fahrzeug „laden“ können. 

 Ladestationen

Vorteile der EMC Clubmitgliedschaft
Vorteile der EMC Clubmitgliedschaft

Vorteile durch die Mitgliedschaft

Es gibt zahlreiche Gründe, weshalb man sich beim EMC als Mitglied engagieren sollte. Dazu zählen unter anderem die Kompetenztreffen die wir regelmässig in ganz Österreich veranstalten. Aber es gibt auch noch einige weitere Vorteile die die Mitgliedschaft lohnenswert machen:

  1. Die Clubmitgliedskarte als Ladekarte zu Sonderkonditionen verwenden
  2. Kostenlose Hilfe bei Fragen und Problemen mit dem eigenem Fahrzeug
  3. Teilname an den Kompetenztreffen in ganz Österreich
  4. Einkaufsvorteile bei vielen relevanten Anbietern durch die Sonderkonditionen für Mitglieder
  5. Günstigere Ladetarife erhalten ohne laufende monatliche Fixkosten
  6. Die neuesten Fahrzeuge testen und den Rat von Experten erhalten
  7. und viele weitere Vorteile

Die Vorteile des Clubs

EMC Clubkarte als Ladekarte für Elektroautos
EMC Clubkarte als Ladekarte für Elektroautos

EMC Clubkarte als Ladekarte

Die EMC Clubkarte dient auch als Ladekarte, zu einem bevorzugten rabattierten Preis für Clubmitglieder, bei vielen Ladestationen. Und Du kannst damit dem Ladekarten-Dschungel entkommen und dabei auch noch Sparen. 

Ladekarte anmelden

Aktuelle Videobeiträge

Neue Beiträge

EU Abstimmung zum Ende der Neuzulassungen von Verbrenner- Antrieben (PKW und leichte Nutzfahrzeuge) | Europa Logo

EU Abstimmung zum Ende der Neuzulassungen von Verbrenner- Antrieben (PKW und leichte Nutzfahrzeuge)

Der ElektroMobilitätsClub Österreich unterstützt das Statement des Global Strategic Communications Council, welches auch unser globaler Dachverband, die Global Alliance of EV Drivers Associations mitunterzeichnet hat. In dem Statement wird auf die heutige EU Abstimmung zum Ende der Neuzulassungen von Verbrenner-Antrieben (PKW und leichte Nutzfahrzeuge) ab 2035 Bezug genommen. Es ist für die Dekarbonisierung des Verkehrs für PKW und leichte Nutzfahrzeuge wichtig, dass so rasch wie möglich keine neuen Verbrennungsmotoren eingesetzt werden sondern nur mehr lokal emissionsfreie Antriebe.

EU Abstimmung zum Ende der Neuzulassungen von Verbrenner- Antrieben (PKW und leichte Nutzfahrzeuge) | P90468773 highRes the highly integrate min scaled

BMW Group bringt den E-Antrieb nach Österreich: Motorenwerk Steyr baut Produktion und Entwicklung massiv aus

Das BMW Group Werk Steyr entwickelt und produziert seit über 40 Jahren Verbrennungsmotoren für die Marken BMW und MINI. Nun geht der Standort den Schritt in eine elektrifizierte Zukunft: Ab 2025 werden in Steyr die E-Antriebe der nächsten Generation entstehen – und zwar in beiden Bereichen: der Produktion und der Entwicklung. Dieser Kompetenzausbau ist der BMW Group bis 2030 rund eine Milliarde Euro wert. Durch die enorme Kapazitätserweiterung bleibt das Werk im oberösterreichischen Steyr weiterhin der führende Antriebsstandort der BMW Group

EU Abstimmung zum Ende der Neuzulassungen von Verbrenner- Antrieben (PKW und leichte Nutzfahrzeuge) | Screenshot 2022 06 08 184359

E-MOBILITÄTSSTRATEGIE BURGENLAND

E-Mobilität ist ein Baustein der Mobilität der Zukunft. Vom Übereinkommen von Paris über die österreichische #mission 2030 zur burgenländischen Klima- und Energiestrategie – sowohl in internationalen als auch nationalen und regionalen Strategien und Regelwerken spielt E-Mobilität eine wesentliche Rolle zur Erreichung gesetzter Klimaziele.  Die technischen Voraussetzungen, was Fahrzeuge und Speicher anbelangt, sind schon jetzt soweit ausgereift, um jedwede Form der Nutzung durch unterschiedliche Zielgruppen – sei es im privaten und betrieblichen oder im (halb-) öffentlichen Bereich – zu ermöglichen. Aktuelle und in naher Zukunft liegende Entwicklungen werden E-Mobilität noch nutzerfreundlicher und praktikabler machen.

EU Abstimmung zum Ende der Neuzulassungen von Verbrenner- Antrieben (PKW und leichte Nutzfahrzeuge) | vm5CBabs30ROXZn2

Reisen mit Elektroauto in Ungarn

Wenn Sie als Ausländer mit einem Elektroauto nach oder durch Ungarn reisen, fragen Sie sich vielleicht, welche lokalen Apps Sie zum Laden benötigen oder wo sich die Ladestationen befinden. Zum Glück für Sie haben wir, Villanyautósok.hu, der größten ungarischen E-Auto-Community, einen Leitfaden Sie, als Reisende zusammengestellt. Hier ist Ihr kostenloser Leitfaden für das Laden von Elektrofahrzeugen in Ungarn!

EU Abstimmung zum Ende der Neuzulassungen von Verbrenner- Antrieben (PKW und leichte Nutzfahrzeuge) |

Neue Saubermacher Battery Services GmbH vervollständigt Kreislaufwirtschaft für E-Mobilität

Der Anstieg der E-Mobilität stellt Auto- und LKW-Branche, Motorrad- und Fahrradsektor sowie Entsorgungswirtschaft vor neue Herausforderungen. Denzel, Porsche Austria und Saubermacher sind sich ihrer Verantwortung bewusst und starten eine branchenübergreifende Initiative zur Verbesserung der Infrastruktur. Ziel ist, mit gebündeltem Know-how und neuen (digitalen) Lösungen die Verbreitung der E-Mobilität zu erhöhen, Werkstätten und Co. beim Handling der E-Autobatterien zu unterstützen, die Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern und für eine ökologische Kreislaufwirtschaft zu sorgen. Gemeinsam mit der Montanuniversität Leoben und der TÜV Süd werden derzeit die Rahmenbedingungen für die Zertifizierung als geprüfter E-KFZ-Betrieb erarbeitet.

EU Abstimmung zum Ende der Neuzulassungen von Verbrenner- Antrieben (PKW und leichte Nutzfahrzeuge) | PXL 20220425 172453252 900x675 1

Ladestelle im Eigentumswohnhaus

Eine Praxiserfahrung von Franz Fiala: Elektrofahrzeuge sind ideal für die Stadt und für den Nahverkehr, insbesondere dann, wenn man die Möglichkeit hat, das Fahrzeug zu Hause oder im Betrieb zu laden. Dem steht aber entgegen, dass die Wohnform eines innerstädtischen Mehrfamilienhauses den Einbau von Lademöglichkeiten erschwert, weil entweder der Hauseigentümer (bei Miet- oder Genossenschaftswohnungen) oder die Miteigentümer (bei Eigentumswohnungen) Einwände haben

Partner