BMW Group bringt den E-Antrieb nach Österreich: Motorenwerk Steyr baut Produktion und Entwicklung massiv aus

BMW Group bringt den E-Antrieb nach Österreich: Motorenwerk Steyr baut Produktion und Entwicklung massiv aus | P90468773 highRes the highly integrate min

Das BMW Group Werk Steyr entwickelt und produziert seit über 40 Jahren Verbrennungsmotoren für die Marken BMW und MINI. Nun geht der Standort den Schritt in eine elektrifizierte Zukunft: Ab 2025 werden in Steyr die E-Antriebe der nächsten Generation entstehen – und zwar in beiden Bereichen: der Produktion und der Entwicklung. Dieser Kompetenzausbau ist der BMW Group bis 2030 rund eine Milliarde Euro wert. Durch die enorme Kapazitätserweiterung bleibt das Werk im oberösterreichischen Steyr weiterhin der führende Antriebsstandort der BMW Group

Ladestelle im Eigentumswohnhaus

BMW Group bringt den E-Antrieb nach Österreich: Motorenwerk Steyr baut Produktion und Entwicklung massiv aus | PXL 20220425 172453252 900x675 1

Eine Praxiserfahrung von Franz Fiala: Elektrofahrzeuge sind ideal für die Stadt und für den Nahverkehr, insbesondere dann, wenn man die Möglichkeit hat, das Fahrzeug zu Hause oder im Betrieb zu laden. Dem steht aber entgegen, dass die Wohnform eines innerstädtischen Mehrfamilienhauses den Einbau von Lademöglichkeiten erschwert, weil entweder der Hauseigentümer (bei Miet- oder Genossenschaftswohnungen) oder die Miteigentümer (bei Eigentumswohnungen) Einwände haben

Eröffnung Tesla Service Center in Thaur bei Innsbruck

BMW Group bringt den E-Antrieb nach Österreich: Motorenwerk Steyr baut Produktion und Entwicklung massiv aus | photo1651132427 1

Kontinuierlich arbeitet Tesla an einem flächendeckenden Angebot an hauseigenen Service Centern in Österreich.

Heute kommt wieder eines dazu: Das in Westösterreich lang ersehnte Service Center in Thaur bei Innsbruck eröffnet heute offiziell seine Türen für die Öffentlichkeit. Tirols Vertreter vom EMC Österreich waren bereits gestern bei der Voreröffnung und haben mit den Verantwortlichen gesprochen.

Mazda MX-30 – Modelljahr 2022

BMW Group bringt den E-Antrieb nach Österreich: Motorenwerk Steyr baut Produktion und Entwicklung massiv aus | Mazda MX 30 e Skyactiv Elektroauto Tokio Motor Show 2019 169Gallery 92a1c2bd 1638875 1

Zum Modelljahr 2022 hat Mazda die Ladetechnik des Elektrofahrzeugs weiter verbessert; der AC-OnBoard-Charger erlaubt nun dreiphasiges Laden mit 11 kW Ladeleistung. Damit lässt sich der Mazda MX-30 an AC-Wallboxen und -Ladesäulen (11 kW oder 22 kW) innerhalb von rund zweieinhalb Stunde von 20 auf 100 Prozent Ladezustand aufladen. Auch die Ladezeit an DC-Schnellladestationen mit mindestens 50 kW Leistung von 20 auf 80 Prozent des Ladezustands verringert sich von 36 auf nur noch 26 Minuten (bei einer Batterietemperatur von 25 °C).

Der neue EQS SUV

BMW Group bringt den E-Antrieb nach Österreich: Motorenwerk Steyr baut Produktion und Entwicklung massiv aus | Der neue EQS SUV Neu definierter SUV Luxus 1200x801 3 e1650385357631

Mit der Luxuslimousine EQS und der sportlichen Business-Limousine EQE ist Mercedes-Benz auch in den oberen Marktsegmenten in eine neue, vollelektrische Ära aufgebrochen. Schon bald folgt mit dem EQS SUV die dritte Modellreihe mit dieser für Elektrofahrzeuge entwickelten Architektur. Der SUV bietet im avantgardistisch-luxuriösen Innenraum viel Platz, Komfort und Konnektivität für bis zu sieben Passagiere. Dank leistungsstarker Elektromotoren, reaktionsschnellem Allradantrieb 4MATIC und intelligentem OFFROAD-Fahrprogramm ist der EQS SUV auch souverän in leichtem Gelände unterwegs.

Preisinfo – KIA Niro EV

BMW Group bringt den E-Antrieb nach Österreich: Motorenwerk Steyr baut Produktion und Entwicklung massiv aus | Niro EV Studio 02

Kia hat Preise und Ausstattungsdetails des neuen Niro bekanntgegeben. Die zweite Generation des Elektro-Bestsellers der Marke wird als Hybrid, Plug-in Hybrid und reiner Stromer angeboten, der künftig den Namen Niro EV trägt (bisher e-Niro). Der kompakte, 4,42 Meter lange Crossover kombiniert innovative Technologien mit hohem Bedienungskomfort und zielt darauf ab, auch E-Mobilitäts-Neulinge für nachhaltige Antriebsarten zu gewinnen.

smart feierte die Weltpremiere des ersten Allrad Elektro Kompakt SUV – der neue smart #1

BMW Group bringt den E-Antrieb nach Österreich: Motorenwerk Steyr baut Produktion und Entwicklung massiv aus | 1920 p018 dscf1498 eu. e1649435587709

Die Mobilität von heute: Sie bringt Menschen zusammen, verbindet Ideen und Kulturen und ermöglicht eine Vielzahl gemeinsamer Erfahrungen. Technologie bringt heute viele Möglichkeiten – sie passt sich an das Leben der Menschen an, und nicht umgekehrt. Als Ergebnis dessen hat sich das Auto vom einfachen Transportmittel weg und hin zu neuen Sphären entwickelt. Es wird zum engen Begleiter – das ist der Kern von smart #1.

E-Autos auf dem Prüfstand: Ökobilanz fällt klar positiv aus!

BMW Group bringt den E-Antrieb nach Österreich: Motorenwerk Steyr baut Produktion und Entwicklung massiv aus | Screenshot 2022 03 30 180834

Der „Faktencheck E-Mobilität“ ist Teil der 2014 erstmals veröffentlichten Reihe „Faktenchecks“ des Klima- und Energiefonds, die eine umfassende Aufarbeitung aktueller Daten, Fakten und Argumente in der klima- und energiepolitischen Diskussion bieten. Der „Faktencheck E-Mobilität“ wird vom Klima- und Energiefonds in Zusammenarbeit mit dem Umweltbundesamt und dem VCÖ herausgegeben. Er gibt umfassende und wissenschaftlich fundierte, jedoch einfach aufbereitete Antworten auf die zehn wichtigsten Fragen zur E-Mobilität in der Praxis.

Renault liefert 357 Elektrofahrzeuge an Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ aus

BMW Group bringt den E-Antrieb nach Österreich: Motorenwerk Steyr baut Produktion und Entwicklung massiv aus | eNu und Renault

Die Energie- und Umweltagentur des Landes Niederösterreich hat seit Jänner 2018 bis heute 226 Renault ZOE und 131 Kangoo E-Tech Electric angeschafft, um sie über das Nachhaltige Beschaffungsservice NÖ an interessierte Gemeinden zu verteilen. Sie werden dort am Bauhof, für Essen auf Rädern-Zustellungen oder als Carsharing-Fahrzeuge eingesetzt und sparen jährlich rund 594 Tonnen CO2 ein.

Wiedergeburt einer Ikone: Countdown für den elektrischen ID. Buzz gestartet!

BMW Group bringt den E-Antrieb nach Österreich: Motorenwerk Steyr baut Produktion und Entwicklung massiv aus | 08 ID.Buzz Covered

Die Weltpremiere des Concept Cars ID. BUZZ1 auf der Autoshow in Detroit löste im Januar 2017 einen Hype rund um den Globus aus. Das positive Feedback ließ nur eine Entscheidung zu: Die Studie muss in die Serie transferiert werden. Fünf intensive Jahre der Entwicklungsarbeit folgten. Jetzt ist es soweit: Der ID. Buzz1 – ein Gamechanger der E-Mobilität – ist fertig.