Kreisel schafft die Infrastrukturkosten für Schnelladen ab

Mit dem innovativen Multitalent CHIMERO löst Kreisel alle Herausforderungen einer flächendeckenden Ladeinfrastruktur auf einen Schlag.

Es war nur eine Frage der Zeit, bis sich das junge Mühlviertler Hi-Tech Unternehmen Kreisel Electric, das mit seinen innovativen Produkten und Lösungen konsequent seine Vision einer elektrischen Zukunft umsetzt, auch die schleppend voranschreitende Realisierung flächendeckender Schnelllade-Infrastruktur revolutioniert. Nun ist es soweit und die drei Kreisel Brüder heben den Kreisel CHIMERO aus der Taufe.

„Einer der wichtigsten Faktoren für die erfolgreiche Umsetzung der Energiewende ist die möglichst zeitnahe Marktdurchdringung der Elektromobilität. Die Voraussetzung dafür ist Infrastruktur, insbesondere das schnelle Laden von E-Fahrzeugen. Eines der großen Hemmnisse einer flächendeckenden Schnelllade-Infrastruktur waren bisher jedoch die überproportional hohen Netzanschlusskosten. Also dachten wir uns, dass wir auch diese Herausforderung lösen sollten.“, so Markus Kreisel, einer der drei Gründer und Geschäftsführer von Kreisel Electric.

Tatsächlich sind die bisher gängigen Formen des Schnellladens eine enorme Belastung für die aufgrund der punktuellen Lastspitzen ohnehin schon über Gebühr beanspruchten Leitungsnetze, da der kurzfristig hohe Energiebedarf beim schnellen Laden zu zusätzlichen Netzschwankungen führt. Je mehr Schnelllademöglichkeiten, umso höher also die Netzbelastung. Zu diesem Hemmschuh des flächendeckenden Ladeinfrastruktur-Wachstums gesellen sich abschreckend hohe Netzanschlusskosten dazu, die die Anschaffungskosten üblicher Schnellladesäulen noch zusätzlich bei Weitem übersteigen. Dass diese Gesamtkosten pro Ladepunkt bei prognostisch mittel- bis langfristig sinkenden Strompreisen jegliche Refinanzierungsmöglichkeit auf unbestimmte Zeit unwahrscheinlich erscheinen lässt liegt auf der Hand. Gleichzeitig verzeichnet die Automobilindustrie einen klaren Trend in Richtung kleinere und leichtere Akkus, was die Nachfrage nach einer Schnellladeinfrastruktur noch viel größer werden lässt.

Somit lautet die nach intensiven Monaten an Entwicklungs- und Fertigungszeit erarbeitete und bis zur Serienreife durchdesignte Lösung für dieses Dilemma: Kreisel CHIMERO.

So setzt der Kreisel CHIMERO bereits zum Zeitpunkt seiner Markteinführung völlig neue Standards, indem er nicht nur den heutigen und zukünftigen Infrastruktur- und Elektromobilitäts-Anforderungen lückenlos gerecht wird, sondern weil er darüber hinaus mit seinen zusätzlichen, innovativen Mehrwerten eine Vielzahl an Geschäfts- und Refinanzierungsmodellen Realität werden