Ausbau der Landesförderungen für E-Mobilität

Vorarlberg will auch 2019 seine österreichweite Spitzenposition bei der E-Mobilität verteidigen und baut dazu sein Förderangebot weiter aus. Folgende Maßnahmen werden gefördert:

  • E-Ladeinfrastruktur für bestehende Mehrfamilienhäuser und Wohnanlagen
  • E-Ladeinfrastruktur in Gemeinden
  • E-PKW im öffentlichen Interesse

E-Ladeinfrastruktur für bestehende Mehrfamilienhäuser und Wohnanlagen
Einreichen können Eigentümer von Wohnanlagen und Eigentümer-Gemeinschaften.
Förderbar ist die Errichtung von Ladeinfrastruktur mit Ausnahme der Wallboxen. Die Förderung beträgt bis zu 15.000 Euro pro Standort.

E-Ladeinfrastruktur in Gemeinden
Das Förderprogramm richtet sich an Gemeinden, Vorarlberger Gemeinden, die einen öffentlich zugänglichen Ladeplatz für E-PKW einrichten. Die Förderung beträgt bis zu 7.000 Euro pro Gemeinde.

Förderprogramm Elektromobilität im öffentlichen Interesse
Einreichen können Unternehmen, Organisationen, Vereine und Gebietskörperschaften, die Fahrzeuge für Carsharing, für den Einsatz sozialer mobiler Dienste oder für Bauhöfe anschaffen. Die Fahrzeuge werden mit 1.500 Euro gefördert.

Alle drei genannten Förderungsprogramme sind bis 31.12.2019 in Kraft. Die Anträge sind vor Beginn der Leistungen unter Verwendung der bereitgestellten Antragsformulare beim Land Vorarlberg einzureichen. Im Sinne der Energieautonomie fördert das Land Vorarlberg nur Ladestellen an denen ausschließlich Strom aus erneuerbaren Energieträgern als Antriebsenergie für Elektrofahrzeuge erhältlich ist.

Download`s und weiteres Details finden Sie unter folgendem Link. www.energieautonomie-vorarlberg.at

Quelle: Energie Autonomie Vorarlberg

Ausbau der Landesförderungen für E-Mobilität in Vorarlberg » energieautonomie logo