Neuer ë-C4 – Citroën erfindet die Kompaktlimousine NEU!

Der neue Citroën ë-C4 ist 100% elektrisch und legt einen einzigartigen Auftritt im Segment der Kompaktlimousinen hin. Die Silhouette zeichnet sich durch eine erhöhte, ausdrucksstarke Karosserieform und eine aerodynamische, fließende Linienführung aus. Die einzigartige Dachlinie und die schräg geführte Heckscheibe unterstreichen die aerodynamischen Eigenschaften des neuen Citroën ë-C4.

Vincent Cobée, CEO Citroën: „Mit dem neuen ë-C4 rüstet sich die Marke für ein starkes Comeback in dem wichtigen Segment der Kompaktlimousinen. Dank ihrem innovativen Design und ihrem einzigartigen Komfort veranschaulichen sie die gesamte Citroën DNA. Um den Anforderungen einer Vielzahl an Kunden gerecht zu werden, stehen auch eine rein elektrische Variante zur Wahl.“

Innovatives Außendesign mit kompakten Abmessungen
Bei dem neuen Citroën ë-C4 wird Eleganz und Dynamik einer Limousine geschickt kombiniert mit den 690 Millimeter großen Rädern, der hohen Motorhaube und dem kraftvollen Charakter eines SUV. Mit einer Länge von 4.360 Millimetern, einer Breite von 1.800 Millimetern und einer Höhe von 1.525 Millimetern verfügt das Modell über kompakte Abmessungen; der lange Radstand beträgt 2.670 Millimeter.

Die neue LED-Lichtsignatur in V-Form an Front und Heck ist ein echter Hingucker. Der verchromte Doppelwinkel, der sich bis zu den Tagfahrleuchten im oberen Bereich und bis zu den Scheinwerfern im unteren Bereich erstreckt, betont die Fahrzeugbreite. Citroën LED Vision, bestehend aus LED-Tagfahrleuchten, drei mitlenkenden LED-Scheinwerfern auf jeder Fahrzeugseite und LED-Nebelscheinwerfern, sorgt auch nachts für beste Sicht. Die Chromeinfassung der Fensterlinie und das elegante Design der neuen Außenspiegel verleihen zusätzliche Raffinesse. Der Spoiler am Heck führt dazu, dass die Kompaktlimousine satt auf der Straße liegt. In Kombination mit der neuen Lichtsignatur und den beiden seitlichen Lufteinlässen entsteht ein markantes Heck. Bei der individuellen Gestaltung des neuen C4 können Kunden aus 31 Außenvarianten und sechs Innenraumambienten wählen. Die neue Kompaktlimousine wird in sieben verschiedenen Außenlackierungen erhältlich sein: Polar-Weiß, Obsidian-Schwarz, Stahl-Grau, Platinium-Grau, Elixir-Rot, Karamel-Braun und Iceland-Blau. Zusätzlich wird es fünf farbige Style-Pakete geben, die durch farbliche Akzente die vorderen Nebelscheinwerfer und den Airbump® gekonnt in Szene setzen: Glossy Black, Vapor Grey, Textured Grey, Anodised Deep Red und Anodised Blue. Letzteres ist ausschließlich dem neuen Citroën ë-C4 vorbehalten. Eine Auswahl an 16-, 17- und 18-Zoll-Felgen sorgen für noch mehr Individualität.

Innenraum zum Wohlfühlen
Das Interieur zeichnet sich durch hochwertige und warme Materialien aus. Das breite, horizontal geführte Armaturenbrett erstreckt sich bis zu den Türtafeln und fühlt sich angenehm weich an. Akzente in Seidenmatt-Chrom oder Glänzend-Schwarz an den Luftdüsen, dem Lenkrad, dem Kombiinstrument, den Bedienelementen für Infotainment und der Mittelkonsole sorgen für eine elegante Optik. Durch fünf unterschiedliche Innenraumambiente (Urban Grey, Metropolitan Grey, Metropolitan Blue, Hype Black, Hype Red) bietet der neue C4 auch im Innenraum bei den Sitzbezügen und Türtafeln viele Möglichkeiten zur Personalisierung.

Das rahmenlose digitale HD-Kombiinstrument besticht durch sein gut lesbares, für Citroën typisches grafisches Design. Dank des breiten, farbigen Head-up-Displays werden wichtige Fahrinformationen direkt in das Sichtfeld des Fahrers projiziert. Die zentralen Luftdüsen und der rahmenlose 10-Zoll-Touchscreen sind in die Mitte des Armaturenbretts integriert. Sowohl dort als auch an der Zwei-Zonen-Klimaautomatik finden sich verchromte Drehregler mit Doppelwinkel-Design.

Der neue Citroën ë-C4: 100% elektrisch
Der neue Citroën ë-C4 verfügt über eine Leistung von 100 kW (136 PS), das maximale Drehmoment beträgt 260 Nm. Im Sport-Modus erfolgt die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 9,7 Sekunden. In allen drei Fahrmodi (Eco, Normal, Sport) beträgt die Höchstgeschwindigkeit 150 km/h. Die Batterie hat eine Kapazität von 50 kWh für eine Reichweite von bis zu 350 Kilometern nach WLTP. Das System zur Rückgewinnung der Brems- und Verzögerungsenergie kann die Reichweite während der Fahrt noch zusätzlich verbessern. Die Garantie auf die Batterie beträgt 8 Jahre oder 160.000 Kilometer für 70 Prozent der Ladekapazität.

Zum Aufladen der Batterie bestehen verschiedene Möglichkeiten: An einer öffentlichen Schnellladestation kann der neue Citroën ë-C4 mit bis zu 100 kW geladen werden, so lässt sich die Batterie in nur 30 Minuten bis zu 80 Prozent wieder aufladen. An einem 11 kW-Ladeanschluss (dreiphasiger 11 kW-OnBoard-Charger ist standardmäßig beim neuen ë-C4 verbaut) lässt sich die leere Batterie in rund 5 Stunden wieder vollständig aufladen – somit ist die neue E-Kompaktlimousine beispielsweise über Nacht wieder einsatzbereit. Selbstverständlich ist der neue Citroën ë-C4 auch mit jeder konventionellen Haushaltssteckdose kompatibel. Citroën bietet dabei in Zusammenarbeit mit einem Partnerunternehmen die Installation einer individuellen Ladestation für Zuhause an.

Über die MyCitroën App kann der Kunde den Ladezustand der Batterie und die Reichweite abfragen sowie die Innenraumtemperatur vor Fahrtantritt und zeitlich versetzte Ladezeiten programmieren. Zusätzlich kann über die Free2Move Services App2 das größte Netzwerk an öffentlichen Ladestationen in Europa mit insgesamt 160.000 Ladestationen genutzt werden. Die App listet dabei alle kompatiblen und freien Ladestationen auf, berechnet die optimale Route dorthin und ermöglicht die komfortable Abrechnung des Ladevorgangs.

Neue Stufe des Programms Citroën Advanced Comfort® & eine Weltneuheit
Dank Allround-Komfort hebt der neue ë-C4 das Programm Citroën Advanced Comfort® auf ein neues Level: Die Advanced Comfort Federung und Advanced Comfort Sitze sorgen für herausragenden Fahrkomfort. Zudem wartet mit Smart Pad Support Citroën™ eine einzigartige Innovation und Weltneuheit auf den Beifahrer, damit dieser sein Tablet komfortabel während der Fahrt nutzen kann. Die versenkbare Tablet-Halterung ist mit dem Apple iPad Air 2 und dem Samsung Tab A 10,5’’ kompatibel. Alternativ ist eine Universalvariante für andere Tablets erhältlich.

Das großzügige Platzangebot und 16 praktische Ablagen mit einem Gesamtvolumen von 39 Litern stehen für Innenraumkomfort. Die klassenbeste Kniefreiheit von 198 Millimetern, eine Schulterbreite von 1.380 Millimetern und eine Ellbogenbreite von 1.440 Millimetern sorgen für komfortable Verhältnisse auf der Rückbank, sodass drei Passagiere bequem Platz haben. Der Kofferraum mit einem Volumen von 380 Litern lässt sich dank der niedrigen Ladekante von 715 Millimetern und der breiten Öffnung leicht beladen. Ist die Rückbank umgeklappt, entsteht eine ebene Ladefläche. Im doppelten Kofferraumboden kann unter anderem das Ladekabel des elektrischen Citroën ë-C4 verstaut werden. Taschen können an den seitlich angebrachten Haken aufgehängt werden; eine Durchladevorrichtung erleichtert den Transport langer Gegenstände.

Citroën legt das Augenmerk auch bewusst auf Akustikkomfort. Windgeräusche werden minimiert und das Abrollverhalten wurde weiter optimiert. Zudem wurde der Motorraum besonders schallgedämmt. Große Glasflächen von insgesamt 4,3 Quadratmetern sowie das Panorama-Glasdach lassen viel Licht ins Innere des Modells. Auch der Wärmekomfort wird großgeschrieben: So sind die Windschutzscheibe und das Lenkrad beheizbar – ein Novum in der Citroën Modellpalette. Darüber hinaus sind die Vorder- und Rücksitze beheizbar, die Zwei-Zonen-Klimaautomatik ist einfach zu bedienen und an der Rückseite der Mittelkonsole sind Luftdüsen angebracht.

Moderne Unterstützung dank umfangreichen Assistenzsystemen
Insgesamt bis zu 20 nützliche Fahrerassistenzsysteme unterstützen den Fahrer und sorgen zugleich für Sicherheit und Gelassenheit. Neben dem Head-up Display, das wichtige Fahrinformationen direkt in das Sichtfeld des Fahrers projiziert, und dem Keyless-System verfügt die neue Kompaktlimousine unter anderem über einen aktiven Spurhalteassistenten, Frontkollisionswarner mit aktivem Notbremsassistenten, Verkehrszeichenerkennung, Müdigkeitswarner und die Anhängerstabilitätskontrolle. Die 180-Grad-Rückfahrkamera erleichtert Parkmanöver und warnt den Fahrer gemeinsam mit Ultraschallsensoren an Front und Heck vor Hindernissen. Das System Highway Driver Assist ist mit dem aktiven Geschwindigkeitsregler mit Stop&Go-Funktion verknüpft und ermöglicht halbautonomes Fahren der Stufe 2. Das Fahrzeug regelt automatisch die Geschwindigkeit, überwacht die Fahrbahn und hält die Spur. Der Fahrer lässt die Hände am Lenkrad und kann jederzeit das Steuern übernehmen.

Bestens vernetzt dank Top-Konnektivitätstechnologien
Die neuen Citroën Modelle C4 und ë-C4 bieten modernste Konnektivität für mehr Sicherheit und intuitive Bedienung. Über den 10-Zoll-Touchscreen kann der Fahrer auf sämtliche Fahrzeugparameter, Media-Funktionen, das verbundene Telefon, die Klimaanlage und die Navigation zugreifen. Alternativ erfolgt die Bedienung via Sprachsteuerung. Smartphones oder Geräte, die mit dem Qi-Standard kompatibel sind, können per Induktion in der Mittelkonsole aufgeladen werden. Durch die vernetzte Full-HD-Kamera ConnectedCAM Citroën® mit GPS-Funktion und internem Speicher von 16 GB, welche hinter dem Innenspiegel verbaut ist, kann der Fahrer sein Blickfeld fotografieren oder filmen.

Die Connect Box ist die Basis für die Anzeige von Fahrzeuginformationen in der MyCitroën App. Zusätzlich setzt das Fahrzeug automatisch einen Notruf ab und übermittelt den Standort im Fall von ausgelösten Airbags. Bei einem leichten Unfall oder bei Unwohlsein eines Passagiers genügt der Druck auf die rote SOS-Taste, um mit dem Notruf verbunden zu werden. Das Navigationssystem Connect Nav bietet in Verbindung mit vernetzten Services wie TomTom Traffic Verkehrsverhältnisse in Echtzeit, die auf dem 10-Zoll-Touchscreen dargestellt werden. Bei Bedarf werden auch Ladestationen inklusive Strompreisen, Parkhäuser mit den entsprechenden Gebühren, der Wetterbericht sowie lokale Sehenswürdigkeiten angezeigt. Dank Mirror Link können die Funktionen des Smartphones auf dem Touchscreen des Fahrzeugs genutzt werden. Die Funktion ist mit Apple CarPlay™ und Android Auto kompatibel.

Citroën Kompaktlimousinen: Erfolgsgeschichte seit 92 Jahren
Seit dem ersten Citroën C4 aus dem Jahr 1928 schreibt die Marke mit ihren Kompaktlimousinen Erfolgsgeschichte. Zu den beliebtesten Modellen in diesem Segment zählt auch der GS, der 1971 zum Europäischen Auto des Jahresgekürt wurde und in diesem Jahr seinen 50. Geburtstag feiert. Weitere Citroën Kompaktlimousinen, die bis heute für ihr Design, ihren Komfort und ihr einfaches Handling geschätzt werden, umfassen den Ami 6, den Ami 8, den GSA, den BX, den ZX, den Xsara, die C4 Vorgängermodelle und den C4 Cactus. Insgesamt wurden rund 12,5 Millionen Einheiten dieser Modelle verkauft.

Nach dem C5 Aircross SUV Hybrid, dem Ami, dem ë-Jumpy und dem ë-SpaceTourer ist der ë-C4 bereits das fünfte Modell, das im Rahmen der Citroën Elektrifizierungsoffensive auf den Markt kommt. Die neuen Kompaktlimousinen Citroën C4 und ë-C4 sind ab September bestellbar.

Technische Daten im Überblick
Länge: 4.360 mm; Breite: 1.800 mm / 2.032 mm mit ausgeklappten Spiegeln / 1.834 mm mit eingeklappten Spiegeln; Höhe: 1.525 mm
Radstand: 2.670 mm; Raddurchmesser: 690 mm
Wendekreis: 10,9 m; Bodenfreiheit: 156 mm
Kofferraumvolumen: 380 l; Höhe Ladekante: 715 mm Leistung: 100 kW (136 PS); Drehmoment: 260 Nm
Batterie: Lithium-Ionen mit 50 kWh Kapazität; Reichweite: 350 km nach WLTP
Höchstgeschwindigkeit: 150 km/h; 0-100 km/h: 9,7 s (Sport-Modus)
Ladezeiten: Öffentliche Ladestation mit 100 kW: 80 Prozent innerhalb von 30 Minuten; dies entspricht einer Ladezeit von 10 km/min; Wall Box dreiphasig mit 11 kW: rund 5 Stunden

Social share

Ein Gedanke zu „Neuer ë-C4 – Citroën erfindet die Kompaktlimousine NEU!“

  1. Vincent Cobee, CEO Citroen spricht von innovativen Design und einzigartigem Komfort. Das ist völlig richtig, bis auf ein kleines aber gravierendes Detail. Zum Komfort eines Autos gehört auch eine Radioantenne, die vor Benutzung einer Waschanlage nicht abgeschraubt und nachher wieder aufgeschraubt werden muss. Im sogenannten C-Segment ist das völlig inakzeptabel. Viele Mitbewerber haben das schon umgesetzt.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.