JAGUAR LAND ROVER & DIE BMW GRUPPE KÜNDIGEN ZUSAMMENARBEIT FÜR ELEKTRIFIZIERUNGSTECHNOLOGIE DER NÄCHSTEN GENERATION AN

Jaguar Land Rover und die BMW Gruppe haben heute bestätigt, dass sie ihre Kräfte bündeln, um die nächste Generation von Elektroantrieben zu entwickeln. Die Weiterentwicklung der Elektrifizierung Technologien ist ein zentraler Bestandteil der Automobilindustrie, um den Übergang zur autonomen, vernetzten, elektrischen und geteilten Mobilität (Autonomous, Connected, Electrified and Shared) zu unterstützen.

Die strategische Zusammenarbeit wird auf dem umfangreichen Wissen und der Expertise aufbauen, die beide Unternehmen im Bereich der Elektrifizierung mitbringen. Jaguar Land Rover hat mit der Markteinführung des Jaguar I-PACE als weltweit erstes batterieelektrisches PremiumSUV und Weltauto des Jahres 2019 sowie von Plug-in Hybriden sein technisches Know-how unter Beweis gestellt. Die BMW Gruppe bringt seit der Markteinführung des BMW i3 im Jahr 2013 umfangreiche Erfahrungen in der Eigenentwicklung und Herstellung von mehreren Generationen von Elektroantrieben (EDUs – Electric Drive Units) mit.

Nick Rogers, Vorstand Technik von Jaguar Land Rover: „Der Übergang zu ACES ist der größte technologische Wandel in der Automobilindustrie seit Generationen. Das Tempo des Wandels und das Interesse der Verbraucher an Elektrofahrzeugen gewinnt zunehmend an Dynamik. Wir müssen branchenweit zusammenarbeiten, um die Technologien  weiterzuentwickeln, die für diese aufregende Zukunft erforderlich sind. Wir haben bewiesen, dass wir herausragende Elektroautos bauen können, aber wir müssen jetzt die Technologie skalieren, um die nächste Generation von Jaguar- und Land Rover-Modellen zu entwickeln. Aus den Gesprächen mit der BMW Gruppe wurde ersichtlich, dass sich die Anforderungen beider Unternehmen an EDUs der nächsten Generation zur Unterstützung dieses Übergangs ähneln, was eine für beide Seiten vorteilhafte Zusammenarbeit ermöglicht. “

Durch die Vereinbarung können beide Unternehmen die Effizienzvorteile aus gemeinsamer Forschungs-, Entwicklungs- und Produktionsplanung sowie Skaleneffekte aus der gemeinsamen Beschaffung in der gesamten Lieferkette nutzen. Ein Team von Jaguar Land Rover- und BMW-Experten werden die EDUs entwickeln und beide Partner werden die Systeme so konstruieren, dass sie den jeweils erforderlichen spezifischen Eigenschaften der verschiedenen Modellpaletten entsprechen.

Die EDUs werden jeweils in den eigenen Produktionsstätten hergestellt. Für Jaguar Land Rover ist dies das in Wolverhampton ansässige Engine Manufacturing Center (EMC), das Anfang des Jahres für die weltweite Produktion von EDUs bestätigt wurde. Das Werk mit 1600 Mitarbeitern bietet volle Flexibilität hinsichtlich der Fertigung von Ingenium-Benzin- und Dieselmotoren und elektrischen Antrieben. Ergänzt wird das EMC durch das kürzlich angekündigte Batterie-Montage Zentrum in Hams Hall bei Birmingham, das elektrifizierte Antriebssysteme für die weltweiten Produktionsstätten von Jaguar Land Rover liefert.

JAGUAR LAND ROVER & BMW - Zusammenarbeit für elektrifizierungs Technologie » Electric Drive Units of award winning Jaguar I PACE