Hyundai IONIQ Facelift MY20

Modernes Design unterstreicht dynamischen Auftritt der Modelle IONIQ. Zu erkennen ist der Modelljahrgang 2020 bei IONIQ Hybrid und IONIQ Plug-In an dem neu gestalteten Kühlergrill in Waben-Optik, dem neuen Felgendesign, überarbeiteten LED-Tagfahrlichtern und einer markanten Chromleiste an der Frontlippe sowie einer modifizierten Heckschürze.

Im Innenraum fällt zunächst das neugestaltete Armaturenbrett mit dem freischwebend wirkenden Bildschirm über der Mittelkonsole auf. Standardmäßig verbaut Hyundai im IONIQ ein 8-Zoll-Touch-Display. Die Kopplung mit dem Smartphone des Fahrers erfolgt über Bluetooth, Android AutoTM oder Apple CarPlayTM. Ab Ausstattungs-Level 5 steht beim IONIQ Hybrid und Plug-In ein hochmodernes Navigations- und Infotainmentsystem zur Verfügung, bei dessen 10,25-Zoll-Bildschirm der Fahrer zwei separate und individuell einstellbare Informationsoberflächen wählen kann.

Mehr Reichweite, mehr Fahrfreude
Satte 38,3 kWh statt bisher 28 kWh leistet die Lithium-Ionen-Polymer-Batterie des rein elektrischen Hyundai IONIQ Elektro. Dadurch wächst die Reichweite des IONIQ Elektro um 36 Prozent auf einen Wert von bis zu 294 Kilometer* (nach WLTP-Bewertung, 378 km nach NEFZ). In Kombination mit dem von 88 kW (120 PS) auf 100 kW (136 PS) gesteigerten Elektromotor und dem kräftigen Drehmoment von 295 Nm verspricht der Hyundai IONIQ Elektro noch mehr Fahrfreude. Für schnelle Ladezeiten sorgt der serienmäßig verbaute On-Board-Lader mit 7,2 kW.

Verbesserte Fahrfunktionen
Der überarbeitete Hyundai IONIQ Elektro nutzt die 1-Paddel-Fahrfunktion, die Hyundai bereits im Elektro-SUV Kona eingeführt hat. Mit ihr kann der Fahrer das Fahrzeug anhalten ohne die Bremspedal zu nutzen, indem er einfach die linke Wippe am Lenkrad festhält. Es verfügt auch über das Smart-Regenerative-Braking-System, das die regenerative Bremsstufe abhängig von der Straßenneigung und der Fahrsituation des vorausfahrenden Fahrzeugs beim Ausrollen automatisch steuert. Zusätzlich zu den Fahrmodi Eco, Komfort und Sport verfügt der überarbeitete Hyundai IONIQ Elektro über Eco+. In diesem Modus kann der Fahrer den Energieverbrauch nochmals reduzieren und dadurch in unvorhersehbaren Notsituationen die Reichweite etwas verlängern.

Geändertes Design, mehr Funktionen
Deutlich zu erkennen ist der Hyundai IONIQ Elektro Modelljahrgang 2020 an dem markanteren Muster auf dem geschlossenen Kühlergrill, dem adaptierten Design des vorderen Stoßfängers, den neugestalteten LED-Tagfahrlichtern und die neu designten 16-Zoll-Leichtmetallräder runden den dynamischeren Auftritt des Hyundai IONIQ Elektro ab. Bereits ab Level 4 ist der IONIQ Elektro mit dem Navigationssystem mit 10,25 Zoll-Farbdisplay ausgestattet, das eine Vielzahl von nützlichen Informationen auf seinem geteilten Touchscreen zeigt. Der Fahrer kann Widgets und Symbole des Bildschirmes seinen individuellen Wünschen anpassen. Selbstverständlich bietet es Spracherkennung sowie die beiden Smartphone-Anbindungen Android AutoTM und Apple CarPlayTM.

Blue Link®
Neu an Bord aller IONIQ Modelle ist ab Modelljahr 2020 das vernetzte Telematik-System Hyundai Blue Link® in Verbindung mit dem Navigationssystem. Damit können Fahrer beispielsweise den Ladestatus ihrer Batterie per Smartphone-App abfragen, um zu wissen, ob sie das Fahrzeug aufladen müssen. Dank Blue Link® kann der Nutzer den Ladevorgang aus der Ferne planen und steuern*.

Die neuen IONIQ-Modelle bieten auch eCall, den automatischen Notruf, der sich aktiviert, wenn zum Beispiel Airbags ausgelöst werden oder die Ruftaste über dem Rückspiegel gedrückt wird. Relevante Informationen (Unfallzeitpunkt, Fahrtrichtung, Sensor- und Airbag-Daten) werden ohne Zutun des Fahrers an die Notrufzentrale gesendet.

Vorbildlich und innovativ: das erweiterte Sicherheitspaket SmartSense
Hyundai hat im neuen Modelljahr des IONIQ auch das bekannte SmartSense-Sicherheitspaket um zusätzliche Funktionen erweitert. Die aktiven Fahrerassistenzsysteme erkennen neben querenden Fußgängern auch Radfahrer und leiten im Fall einer drohenden Kollision selbstständig eine Notbremsung ein. Sie halten auch im Stautempo Abstand zum Vordermann und beschleunigen den IONIQ, wenn der Vordermann nach einem Stopp wieder Gas gibt. Die intelligente Verkehrsschilderkennung gleicht Echtzeitbilder der Frontkamera mit den Navigationsdaten ab und der aktive Spurhalteassistent hält den IONIQ stets in der Mitte der Fahrspur.

Ausstattungen und Preise
Hyundai IONIQ Facelift MY20 » preise ioniq juni2019Die IONIQ Modelle sind ab Modelljahr 2020 in den vier Ausstattungs-Level Level 3, Level 4, Level 5 und Level 6 erhältlich. Das bedeutet, dass bereits die günstigste Variante des IONIQ mit modernen Sicherheitsfeatures wie den autonomen Notbremsassistent inkl. Fußgänger- und Radfahrererkennung, Rückfahrkamera, und e-Call sowie Komfortfeatures wie den Abstands-regeltempomat, Android AutoTM und Appel Car PlayTM, Sitzheizung vorne und ein beheizbares Lederlenkrad mit Schalt- und Rekuperationswippen (HEV & PHEV, beim IONIQ Elektro Rekuperationswippen) ausgestattet ist.

Die höheren Ausstattungen bieten Highlights wie: Smart-Key, Regensensor, Toter-Winkel-Assistent, Querverkehrswarner hinten, Einparkhilfe vorne, ein Infinity Sound-System mit 8 Lautsprechern, ein Navigationssystem mit 10,25 Zoll Farbdisplay und Blue Link® oder einen elektrisch einstellbaren Fahrersitz mit Memoryfunktion. In der Topausstattung Level 6 freut sich der Kunde über eine Lederinnenausstattung, elektrisch belüfteten Fahrer- und Beifahrersitzen oder die Sitzheizung hinten. Optionale Ausstattung beim IONIQ Elektro sind die Wärmepumpe (€ 1.200,-) und das elektrische Glas-/Schiebedach (€ 700,-).

 

Hyundai IONIQ Facelift MY20 » new hyundai ioniq 1
Hyundai IONIQ Facelift MY20 » new hyundai ioniq 2
Hyundai IONIQ Facelift MY20 » new hyundai ioniq 3

Die neuen IONIQ Modellen kommen im Herbst 2019 nach Österreich. *Derzeit sind alle technischen Daten und die Angaben zu Blue Link® vorläufige Informationen. Die Modelle sind für den österreichischen Markt noch nicht homologiert.