Ein Jahr TESLA Model 3 – Erfahrungsbericht

Heute vor einem Jahr war es soweit und ich durfte in Wien mein Model 3 SR+ übernehmen. Nun, wie sieht meine Bilanz ein Jahr danach aus, und wie war der Weg dahin?

Erstmal ein paar Infos zu mir. Mein Name ist Harry Gaffl, ich bin 44 Jahre und wohne in einer Mietwohnung in Linz. Schon von Kind auf interessierten mich 2 Dinge, Elektronik und Technik die irgendwie keiner hat. War es ein Computer vom ersten verdienten Geld den ich mir kaufte oder das erste Smartphone welches ich in Amerika bestellte da es in Europa nicht erhältlich war. So gesehen kam ich eigentlich sehr spät zur Elektromobilität.

Mittlerweile bin ich 4 Jahre elektrisch unterwegs. Reingeschnuppert habe ich in die E Mobilität mit einem Renault Twizy als Zweitfahrzeug. Es war das Model Technic 80. Mit einer Geschwindigkeit von 90km/h und einer Reichweite von ca. 80km war der kleine Flitzer perfekt für meinen Arbeitsweg von 5km geeignet. Es folgte eine Renault ZOE Q210, auch noch als Zweitwagen. Die ZOE war alltagstauglicher als vollwertiges Auto und ersetzte den Verbrenner immer mehr. Ein Jahr später wurde die ZOE zusammen mit meinem Verbrenner in eine Renault ZOE Q90 getauscht. Der Verbrenner stand großteils herum und die Reichweite der Q210, ich schaffte meist ca. 150km, war dann doch für viele Strecken mühsam. Mit dem Model Q90 schaffte ich auf der Landstraße immer um die 300km und war in diesem Punkt voll zufrieden.

Seit 2018 bin ich nun reinelektrisch unterwegs und finde das ich doch ein paar Erfahrungen gesammelt habe. Es waren viele ups and downs dabei auf meinen Wegen. War ich doch von mir in Linz zuhause schon oben on Oslo als auch in Agadir in Marokko (dieses Abenteuer ist, so nebenbei erwähnt, auf YouTube im Kanal des ZOE Club Austria zu finden).

Warum eigentlich der Wechsel von Renault zu Tesla?
Ich wohne in einer Mietwohnung. Zwar hab ich meinen eigenen Parkplatz jedoch keine Genehmigung mir da eine Lademöglichkeit zu installieren. Was bleibt ist öffentliches Laden, und das zu 100%. Und so gab es immer wieder das Problem das keine Lademöglichkeit frei war. Ich musste also versuchen alle Möglichkeiten des Ladens auszuschöpfen.

Meine Bilanz nach einem Jahr Model 3 sieht nun folgendermaßen aus:
Kilometerstand: 29.385km – Durchschnittsverbrauch: 147 Wh/km
Mit einem vollen Akku sind Reichweiten bis 400km durchaus möglich.

Probleme:
Ein Rücklicht wurde getauscht weil Feuchtigkeit drinnen war und vorne an der Domstrebe war was locker, wurde befestigt. Kleinigkeiten welche total reibungslos gelöst wurden. Kompliment an Team Tesla Traun.

In Summe bin ich total zufrieden mit dem Auto, macht was es soll und das zuverlässig!

Social share

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.