Mastercard vereinfacht das Bezahlen an E-Ladesäulen in Österreich

Mastercard vereinfacht das Bezahlen an E-Ladesäulen in Österreich | EVC Ladesaeule in Kitzbuehel

Als FahrerIn eines Elektroautos müssen Stopps zum Aufladen der Batterie mit Bedacht geplant werden, auch weil verschiedene Energie-Anbieter in der Vergangenheit eigene Bezahlsysteme eingeführt haben. Besonders bei längeren Strecken oder Grenzübertritten verstärkt sich diese Problematik: Von Monats-Abonnements, eigenen Anbieter-Apps oder Tankkarten über QR-Code sogar bis hin zum Münzeinwurf existieren heute für das Stromtanken unterschiedlichste Systeme, die zumeist auch eine Registrierung verlangen.

Elektro-SUV smart #1 kommt in vier Ausstattungsvarianten nach Österreich, darunter auch BRABUS

Elektro-SUV smart #1 kommt in vier Ausstattungsvarianten nach Österreich, darunter auch BRABUS | smart 1 1 min

Mit der Weltpremiere des neuen smart #1 schlug der Autohersteller im April 2022 ein völliges neues Kapitel auf und präsentierte erstmals einen vollelektrischen Kompakt-SUV. Bereits vor 15 Jahren startete smart das erste EV- Testprogramm und setzt seit 2020 zu 100 Prozent auf elektrische Antriebe. smart kombiniert sein ausgeprägtes Knowhow im Bereich der Elektromobilität mit dem Premium-Design von Mercedes-Benz und der fortschrittlichen Ingenieursleistung und SEA-Plattform von Geely, um schon heute die Mobilität von morgen zu definieren.

Stromstrategie 2040 – Österreichs Weg in eine klimaneutrale Energiezukunft

Stromstrategie 2040 - Österreichs Weg in eine klimaneutrale Energiezukunft | Stromstrategie 2040

Angesichts der Klimakrise werden, zu Recht, immer ambitioniertere bzw. langfristigere Handlungsnotwendigkeiten und Zielsetzungen diskutiert. Dabei herrscht Konsens, dass die Dekarbonisierung des Energiesystems bis 2040 erreicht werden muss, wenn Österreich seinen Anteil an der globalen Reduktion der Emissionen erfüllen möchte. Das Jahr 2040 klingt oft noch in weiter Ferne, doch 18 Jahre sind in den Dimensionen, in denen in der E-Wirtschaft Anlagen geplant, errichtet und betrieben werden, ein sehr kurzer Zeitraum.

ManagerIn für Nachhaltige Mobilität im Verkehrswesen

ManagerIn für Nachhaltige Mobilität im Verkehrswesen | Screenshot 2022 08 30 190108

Klimawandel, Globalisierung, Ressourcenknappheit, wachsender CO2-Ausstoß – Schlagworte wie diese beherrschen die tägliche Berichter­stattung. Schwerpunkte dieser Debatten sind die Mobilität der Zukunft und die Frage, welche nachhaltigen Alternativen es für den stetig wachsenden Verkehrsbereich gibt. Am 3. Oktober 2022 startet bereits zum siebenten Mal unser Certified Program (CP) „ManagerIn für Nachhaltige Mobilität im Verkehrswesen“.

e-Bus – System im südlichen Weinviertel für den Regionalverkehr

e-Bus - System im südlichen Weinviertel für den Regionalverkehr | e Bus

Am Donnerstag 18.8.2921 wurde das neue e-Bus – System im südlichen Weinviertel im Rathaus Gänserndorf vorgestellt. Nun gibt es bereits mehrere städtische batterieelektrische Busse, z.B. im ersten Wiener Gemeindebezirk, neu für Österreich ist allerdings e-Busse im regionalen im Überlandverkehr einzusetzen. Im südlichen Weinviertel werden die VOR-Linien 530 und 535, betrieben von ÖBB-Postbus elektrifiziert.

Rund ein Fünftel weniger Pkw-Neuzulassungen im 1. Halbjahr 2022

Rund ein Fünftel weniger Pkw-Neuzulassungen im 1. Halbjahr 2022 | Statistik Austria Logo.svg

Im ersten Halbjahr 2022 wurden laut Statistik Austria 108 606 Personenkraftwagen (Pkw) neu zugelassen, ein Minus von 19,2 % im Vergleich zum ersten Halbjahr 2021. Auch bei den Kraftfahrzeugen (Kfz) insgesamt wurden um 23,4 % weniger Neuzulassungen (159 937) gemeldet.

EU Abstimmung zum Ende der Neuzulassungen von Verbrenner- Antrieben (PKW und leichte Nutzfahrzeuge)

EU Abstimmung zum Ende der Neuzulassungen von Verbrenner- Antrieben (PKW und leichte Nutzfahrzeuge) | Europa Logo

Der ElektroMobilitätsClub Österreich unterstützt das Statement des Global Strategic Communications Council, welches auch unser globaler Dachverband, die Global Alliance of EV Drivers Associations mitunterzeichnet hat. In dem Statement wurde im Vorfeld des EU Rats der UmweltministerInnen am 28.07.2022 auf die Abstimmung zum Ende der Neuzulassungen von Verbrenner-Antrieben (PKW und leichte Nutzfahrzeuge) ab 2035 Bezug genommen. Es ist für die Dekarbonisierung des Verkehrs für PKW und leichte Nutzfahrzeuge wichtig, dass so rasch wie möglich keine neuen Verbrennungsmotoren eingesetzt werden sondern nur mehr lokal emissionsfreie Antriebe.

Neue Saubermacher Battery Services GmbH vervollständigt Kreislaufwirtschaft für E-Mobilität

Neue Saubermacher Battery Services GmbH vervollständigt Kreislaufwirtschaft für E-Mobilität | 374902 full 1920px

Der Anstieg der E-Mobilität stellt Auto- und LKW-Branche, Motorrad- und Fahrradsektor sowie Entsorgungswirtschaft vor neue Herausforderungen. Denzel, Porsche Austria und Saubermacher sind sich ihrer Verantwortung bewusst und starten eine branchenübergreifende Initiative zur Verbesserung der Infrastruktur. Ziel ist, mit gebündeltem Know-how und neuen (digitalen) Lösungen die Verbreitung der E-Mobilität zu erhöhen, Werkstätten und Co. beim Handling der E-Autobatterien zu unterstützen, die Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern und für eine ökologische Kreislaufwirtschaft zu sorgen. Gemeinsam mit der Montanuniversität Leoben und der TÜV Süd werden derzeit die Rahmenbedingungen für die Zertifizierung als geprüfter E-KFZ-Betrieb erarbeitet.

Beschilderung und Ausbau von Ladestationen an hochrangigen Straßennetzen

Beschilderung und Ausbau von Ladestationen an hochrangigen Straßennetzen | Fassade4

Verbesserungen für eMobilisten zu schaffen liegt uns am Herzen. In diesem Zusammenhang hat sich der Verein zum Ziel gesetzt, Bedarf aufzuzeigen und Wünsche von Mitgliedern an Schlüsselstellen weiterzugeben. Am 12.4.2022 erging dazu ein Brief an … Weiterlesen…

Preisinfo – KIA Niro EV

Preisinfo - KIA Niro EV | Niro EV Studio 02

Kia hat Preise und Ausstattungsdetails des neuen Niro bekanntgegeben. Die zweite Generation des Elektro-Bestsellers der Marke wird als Hybrid, Plug-in Hybrid und reiner Stromer angeboten, der künftig den Namen Niro EV trägt (bisher e-Niro). Der kompakte, 4,42 Meter lange Crossover kombiniert innovative Technologien mit hohem Bedienungskomfort und zielt darauf ab, auch E-Mobilitäts-Neulinge für nachhaltige Antriebsarten zu gewinnen.