Von der E-Tankstelle bis zu Photovoltaik - Neue Standards für McDonald’s Restaurants | 01 mcdonalds mer e ladesaeulen geschnitten min

Von der E-Tankstelle bis zu Photovoltaik – Neue Standards für McDonald’s Restaurants

Der Systemgastronomie-Marktführer McDonald’s Österreich legt neue Umwelt- und Energiestandards für seine Restaurants fest und holt für eine flächendeckende Versorgung mit ETankstellen den deutschen E-Mobilitätsdienstleister Mer als Partner an Bord.

Smarte Energie für Brasilianische Inselgruppe | jX2kl2O1KpRr images lq R DAM 1338886

Smarte Energie für Brasilianische Inselgruppe

Bei der Entwicklung von „Smart Islands“ setzt die Renault Group mit MOBILIZE ganz auf Innovation und bietet Städten und Regionen Lösungen auf dem Weg zur Klimaneutralität an. Nach Belle-Île-en-Mer in Frankreich und Porto Santo in Portugal wird jetzt die Inselgruppe Fernando de Noronha zum „smarten Gebiet“.

Das Recht auf die eigene Wallbox - die EMC Stellungnahme zum „Right to Plug“ Gesetzesentwurf | IMG 1422 1024x768 right to Plug v2

Das Recht auf die eigene Wallbox – die EMC Stellungnahme zum „Right to Plug“ Gesetzesentwurf

Im Juni hat die österreichische Bundesregierung einen Gesetzesentwurf zum „Right to Plug“ in die Begutachtung geschickt. Der EMC hat diesen Gesetzesentwurf zur Novellierung des Wohnungseigentumsgesetzes analysiert und eine offizielle Stellungnahme an das Justizministerium und das Parlament geschickt.

Gründung der Global EV Drivers' Alliance - GEVA  | GEVA logo kleur

Gründung der Global EV Drivers‘ Alliance – GEVA 

37 Organisationen in 26 Ländern repräsentieren insgesamt 105806 Mitglieder! Um international etwas zu bewegen und um die Stimme der Elektroautofahrer*Innen auf der ganzen Welt bei der Umstellung auf sauberen Elektroverkehr zu vertreten, haben sich Verbände von Elektroautofahrern aus verschiedensten Ländern zur Global EV Drivers‘ Alliance zusammengeschlossen.

RENAULT GRUPPE, VEOLIA und SOLVAY arbeiten künftig beim Batterierecycling zusammen | 2021 Dismantling of an electric battery

RENAULT GRUPPE, VEOLIA und SOLVAY arbeiten künftig beim Batterierecycling zusammen

Die Renault Gruppe wird bei der Entwicklung einer Kreislaufwirtschaft für Metalle aus den ausgedienten Batterien von Elektrofahrzeugen künftig mit dem international tätigen Entsorgungs- und Recyclingspezialisten Veolia und dem Chemiekonzern Solvay zusammenarbeiten.